Die Wölfe – denn das Rudel tollt

Einer für alle, alle für einen

Das ist unsere Mannschaft, unser Rudel, unser Pack. Ob Alpha-Wolf, Jungwolf oder Welpe, wir stehen alle gemeinsam für die eine Sache ein – für unser ehrbares Handwerk der Metzger. Wir wollen Metzger sein mit Feuer und Flamme, mit Stil und mit Achtsamkeit für das, was ist und um uns herum geschieht.

Wir wissen um die Emotionalität, die unser Beruf mit sich bringt. Und wir sind jeden Tag dankbar für das, was es uns ermöglicht, Metzger zu sein. Für die Zukunft wünschen wir uns eine Rückführung zum Ursprünglichen. Wir wünschen uns Fleischkonsum mit Respekt und im richtigen Maß, weit weg vom Wahn um Kapital und Ausbeutung.

Aber dafür brauchen wir stolze Metzger und solche, die es werden wollen.

Das Butcher Wolfpack zeigt, was wir bewegen können!

Dirk Freyberger (Team Captain)

Der Alpha-Wolf

O Captain! My Captain! Dirk ist Metzgermeister, Fleischsommelier und unser Rudelführer. Ohne seine feine Nase für richtige Herangehensweisen, seine ewig gute Laune, die er strahlendweißzähnebleckend zeigt, seinen ausgeprägten Team- und Familiengeist und seine willensstarke Führung hätte das Butcher Wolfpack viele seiner Ziele nicht erreichen können. Wo Dirk hingeht, wollen auch immer alle anderen Fleischwölfe hingehen.

"Ich bin schon von klein auf in unserem Familienbetrieb herangewachsen und habe das Handwerk von der Pike auf von meinem Großvater und Vater erlernen dürfen. Die große Leidenschaft für meinen Beruf habe ich aber erst nach dem Abitur, während der Ausbildung zum Fleischer, entdeckt.

Ich liebe es, Fleisch zuzubereiten, egal ob in der Küche oder auf dem Grill, und Fleisch zu veredeln, vor allem mit Geschick, weniger mit Gewürzen, denn das Besondere am Fleisch ist der Eigengeschmack. Gutes Fleisch braucht keine Gewürze!“

Als Captain des Butcher Wolfpack liegt seine größte Herausforderung darin, das Pack zusammenzuhalten und alles aus seinem Rudel herauszuholen:

"Damit wir zusammen zum stärksten Nationalteam der WBC werden und der ganzen Welt zeigen, wozu wir im Stande sind!"

Aruuu, Dirk!

Website

Matthias Endraß

Der Wolf im Charmepelz

Matthias ist die rechte Hand des Leitwolfes und immer an seiner Seite. Mit seinem Lausbubencharme kann er alle Konkurrenten ablenken, derweil greifen die anderen an. Er weiß, was es heißt, ein echter Metzger zu sein.

"Ich bin als Metzgersbub groß geworden. Das Schönste an meinem Beruf ist für mich, unsere Kundschaft mit unseren Produkten glücklich zu machen. Wenn jemand zu mir sagt: 'Dein Steak gestern Abend war spitze!', dann freut mich das ungemein.

Mir gefällt an meinem Beruf auch der Bezug zur Landwirtschaft und zur Natur. Handwerklich durchdachte und schonende Schlachtung ist für mich selbstverständlich und der Respekt vor dem lebenden Tier schon seit meiner Kindheit sehr groß. Ich kenne die Tiere häufig persönlich und bin ihnen unglaublich dankbar.

Ich hatte das Glück, den Metzgerberuf vom Schlachten bis zur Ladentheke in einer traditionell arbeitenden Metzgerei zu lernen. Mich fasziniert jeden Tag wieder die Vielfältigkeit unseres Berufes und unseres Rohstoffes Fleisch, der mit einer unglaublichen Vielfalt veredelt werden kann."

Matthias' Aufgaben im Team liegen beim Auslösen, Veredeln und Zuschneiden von Fleischteilen. Das macht er schnell, sauber und perfekt.

"Wir wollen der Welt zeigen, was im Butcher Wolfpack steckt!"

Let’s rock and howl, Matthias!

Website

Michael Moser

Der Wolf vom Fluss

Willkommen beim Eingefleischten aus Landsberg am Lech! Wie der Großvater, so der Vater, so der Sohn – Michael Moser weiß, wie man ein Familiengeschäft führt. Er hat es dabei geschafft, traditionelles Handwerk mit modernem Anspruch zu verbinden. Er ist ein wahnsinnig ehrgeiziger, visionärer Typ.

"Ich bin stolz auf mein Handwerk und das spiegelt sich in meiner täglichen Arbeit und in der Qualität unserer Produkte wider. Wichtig sind für mich meine regionalen Wurzeln, denn aus meiner Familie und der Verbundenheit zu meiner Heimat ziehe ich meine Kraft. Regionalität ist aber auch beim Metzgerhandwerk einer unserer Leitgedanken. Wir schlachten noch selber und zollen damit der Wertschöpfungskette höchsten Respekt. Denn Qualität braucht Respekt.

So setze ich mich Tag für Tag mit Leidenschaft dafür ein, zusammen mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unseren Kunden nur beste Qualität anzubieten. Dabei sind es oft die Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen."

Michael hilft uns mit seiner Raffinesse und seiner Expertise dabei, das Butcher Wolfpack zum Sieg zu führen. Er ist einer, der niemals aufgeben würde.

"Meine positive Unzufriedenheit treibt mich an, immer besser zu werden – für mich selbst, mein Unternehmen, unsere Kunden, das ehrbare Handwerk der Metzger und das Butcher Wolfpack!"

Michael, dein Rudel ist bei dir!

Website

Steffen Schütze

Der mit den Wölfen tanzt

Ihm kommt keiner hinterher. Steffen steckt voller Energie und Ideen, tänzelt auf vier Pfoten, wild wie ein Jungwolf und trotzdem einer der Weisen.

“Machen ist viel krasser als nur wollen!”, lautet sein Motto. Und so lebt er auch.

"Nach meiner Realschulzeit und Wirrungen in der Berufswahl bin ich um die Jahrtausendwende endlich beim Metzgerhandwerk gelandet. Dabei ist es mir stets wichtig, traditionelles, ehrliches Handwerk mit jungem, kreativem Spirit zu bereichern.

Nur so konnte ich die Ideen um den ersten 'Weißwurstburger' der Welt, die 'Schlemmerbox' und die 'Hackgranate' (mein eigenes Bier) sowie eine abgefahrene Facebook-Kampagne zur Azubisuche realisieren."

Steffen ist das kreative Brain des Butcher Wolfpacks. Hier kann er seinem Drang, verrückte geistige Ergüsse auszuleben, nachgehen.

"Hierbei möchte ich, Steffen Schütze, stets zu außergewöhnlichen Ideen anregen und das Team zu neuen Höchstleistungen antreiben."

Wir bewundern deinen Esprit, Bruder. Mit dir wird das Butcher Wolfpack einzigartig!

Website

Werner Braun

The big good wolf

"Einfach guad!" – das ist, was Werner ist und kann.

"Mir war es noch nie wurscht, was in der Wurscht ist. Ich bin Metzger aus Leidenschaft.

Ich führe die Metzgerei Braun in Wiedenzhausen seit 25 Jahren mit dem Anspruch, traditionelles Handwerk mit moderner Küche zu verbinden und Qualität, Gesundheit und Geschmack auf höchstem Niveau anzubieten."

Werner ist unser Mann im Hintergrund, er kümmert sich als Teammanger um das Organisatorische. Er behält einen kühlen Kopf und hat für uns alles im Blick, gerade wenn uns bereits das Adrenalin zu den Wolfsohren herauskommt, wir lossprinten und angreifen.

"Ich bin so etwas wie der Franz Beckenbauer des Teams. Mit meiner Hilfe sollen wir das Ding nach Hause holen!"

Mit dir holen wir das Ding überall hin, Werner!

Website

Michael Keller

Der Wolf, der nie schlingt, sondern genießt

"Essen zum Erleben statt zum Überleben", danach handelt Michael.

Er bringt über 35 Jahre Erfahrung als Metzger mit. Er ist Fleischermeister, zertifizierter Fleischsommelier, Feinkost- und Wein-Connaisseur, Autor für Fachzeitschriften, Fachdozent an Berufsbildungszentren, staatlich geprüfter Jäger, ambitionierter Hobbykoch, Weltenbummler und Wolf.

Was kann dieser Mann eigentlich nicht? Michael begleitet uns von Anfang an als Markenbotschafter, Teambetreuer und Freund.

Alle Pfoten hoch, alle, alle Pfoten hoch für Michael!

Website

Martin Jäntschke

Der Wolf im Herzen

Martin ist Ingenieur bei einem sehr großen Unternehmen. Mmh. Wozu braucht das Rudel einen Ingenieur?

Taktik, Freunde, sagen wir euch, Taktik!

Martin optimiert in seiner Arbeit täglich Prozesse in Großprojekten der Infrastruktur. Und genau dieses Können wendet er auch beim Butcher Wolfpack an: Analysieren, berechnen, das Beste herausholen. Mit ihm läuft alles glatt.

Martin, the Brain, ist Metzger im Herzen, ein guter Freund und Berater von Herzen, ein echter Fleisch-Fan, immer motiviert und lautstark im Anfeuern!

Hipp, hipp, Martin!

Neue Wölfe im Stammrudel

Katharina Bertl – der Wolf mit den großen Augen

Wenn sie lacht, muss das Rudel mitlachen. Nein, wir sind keine Hyänen. Aber Katharinas fröhliche Art ist einfach zu ansteckend. Die schöne Wölfin wird uns 2020 mit ihrer Leidenschaft fürs Handwerk nach Sacramento begleiten. Sie ist im wahren Leben Chefin der Metzgerei Haller in Bad Tölz. Dass sie Metzgerin geworden ist, hat sie übrigens ihrer Mutter zu verdanken. Und wir auch: Danke, Mama!

Ingolf Fischer – der Wolf, der zum Ritter geschlagen wurde

Game of Wurst! Seit 2014 darf Ingolf sich "Ritter der guten Blutwurst" nennen, denn die „Bruderschaft der Ritter der Blutwurst“ hat ihn dazu gemacht. Seine "Grüner Wald-Ritterblutwurst" gewann seit 2006 zwei goldene und vier bronzene Medaillen, 2014 gab es wieder Gold und die Wurst wurde Deutschlandsieger in ihrer Klasse.

"Ich bin der Macher, kein Freund von großen Worten. Ich mache! Gib mir Fleisch – ich mache dir daraus feinste Wurst- und Fleischspezialitäten. Gern in Handarbeit. Ursprünglich und kreativ. Was ich mache, mache ich mit Hingabe und Leidenschaft. Ich bin Metzger aus Berufung und brenne darauf, im Butcher Wolfpack Neues zu erleben."

Wenn es 2020 in Sacramento um die Wurst geht, ist Ingolf am Start!

Jungwölfe – Young Butcher

Daniela Traub

Unsere blonde Jungwölfin Daniela aus Holzkirchen hat eine geniale Meisterprüfung hingelegt. Für das Metzgerhandwerk und für ihre Kinder gibt sie immer Höchstleistung. Das Butcher Wolfpack ist begeistert, Daniela mit ihrer Motivation für die WBC 2020 im Team zu haben.

Sebastian Schulz

Sebastian hat zur bestandenen Meisterprüfung von seiner Schwester einen eigenen Meisterbaum aufgestellt bekommen. Ja, dieser Jungwolf ist ein Tier in seinem Job. Seine Familie führt die Metzgerei Martin in Donaueschingen – Opa, Papa, Mama, allesamt Metzger. Der sportliche Sebastian will neuer Chef werden und hat es bereits zum Fleischsommelier gebracht. Wolfsstark!

Wolfswelpen – Apprentice Butcher

Thomas Schranz

Auch Thomas ist ein echter Metzgersbub. Er macht seine Ausbildung im Familienbetrieb Krammer in Pfaffenhofen a. d. Ilm. Schon als Kind hat Thomas seinem Opa begeistert bei der Arbeit zugeschaut und in der Metzgerei ausgeholfen. Als Hobbyfußballer ist Thomas sportlich, auf Zack und jederzeit einsatzbereit.

Gunnar Flessa

In seiner Bewerbung bezeichnet sich Gunnar als Wolf im Metzgerpelz. Er lernt gerade in der Fleischerei Luther im Coburger Land und beweist großes Talent – dermaßen großes, dass er bereits ein Ausbildungsjahr übersprungen hat!

Simon Gräter

Simon ist zwar erst 19 Jahre alt, aber schon so groß wie ein Wolf. Er macht gerade seine Metzgerausbildung bei der Metzgerei Egeler in Reusten und möchte später den Laden seiner Eltern übernehmen. Und wenn Simon nicht im Betrieb ist, finden wir ihn sicher irgendwo auf einer Motocross-Strecke. Wir freuen uns darauf, Simon im Team zu haben und bald noch mehr von ihm zu erfahren!

Julia Böbel

Wer schon als Kind Blutwurst löffelt, kann nur ein Fleischwolf werden. Julia ist in einer Metzgerfamilie groß geworden und wusste schnell, ja, Traumberuf. Da ihr gut nie gut genug ist, hat Julia Abitur, einen eigenen Blog, bereits im Ausland gearbeitet und studiert auch noch Lebensmittelmanagement. Woohoo! Solche Leute braucht das Pack.